Über das Projekt

„STAHLSTADT. ONLINE“ war ein integratives Social Media Projekt, das mit den Mitteln des immersiven Theaters Publikum zur Perspektivenveränderung anregt, die öffentliche Wahrnehmung von geflüchteten Jugendlichen verbessert und geflüchtete Jugendliche mit den Informationen versorgt, die sie zum guten, selbstständigen Leben in Oberösterreich benötigen.

 

Neues Linzer Theater verbindet Theaterinnovation mit aktuellen Aufgaben der oberösterreichischen Zivilgesellschaft. Jugendliche mit Fluchterfahrung werden häufig schlecht von den Informationen erreicht, die Ihnen bei zentralen Fragen wie Wohnungs- und Arbeitssuche helfen. Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung eint ihre Leidenschaft für die sozialen Medien und kreativen Ausdrucksmöglichkeiten. Immersives Theater bring Publikum und Spieler_innen näher zusammen – ein perfektes Format für integrative Theaterprojekte.


STAHLSTADT.ONLINE verbindet immersives Theater mit Social Media Storytelling. Über 20 Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung schreiben seit Jänner gemeinsam an den Charakteren sowie der Story von STAHLSTADT, die essentielle Informationen zum Thema Asyl, Arbeits- und Wohnungssuche ebenso enthält wie eine spannende Suspense-Story.


Für das Publikum gibt es eine online- sowie einen offline- Teil zu erleben. Am 26. August beginnt der virtuelle Teil der Story. Sie folgen den Charaktären Sefda, Leonie, Luca und Amir sowie dem Vlog @linzliebe auf Instagram. Die Instagram Posts, Stories und Interaktionen der Charaktere miteinander erzählt den ersten Teil einer Suspense-Story, in der nach wenigen Tagen magische Elemente auftauchen werden. Am 5. und 6. September ist das Publikum eingeladen, sich real – also in physischer Anwesenheit – an der Auflösung des Rätsels zu beteiligen.

“STAHLSTADT. ONLINE” erzählt vom Verschwinden des 21-jährigen Arbeitssuchenden Amir sowie der 19-jährigen Schülerin Sefda in Oberösterreich. Das Team des Linzer YouTube-Blogs @Linzliebe ruft die Zivilbevölkerung auf, sich bei der Suche nach den beiden zu beteiligen und lädt am 5. und 6. September in den kostenfreien Bereich des ARS Electronica Festivals 2019 ein, um dort gemeinsam das Rätsel um das Verschwinden der beiden zu lösen.


Timeline:

26. August 2019 – Die Instagram-Accounts der Protagonist_innen gehen online. – Die Story beginnt!

4. September 2019 – Presse Preview

5. und 6. September 2019 – Vorstellungen (Dauer ca 30 min)


Team:

Regie: Philipp Ehmann; Projektleitung: Verena Humer; Konzept, Idee: Clara Gallistl, Philipp Ehmann, Alexander Tilling


Folge @linzliebe & #stahlstadtkids auf Instagram!

Alternate Reality Soap – Immersives Theater – Game – Flucht – Arbeit – Wohnen – Leben – Junge Erwachsene in Oberösterreich – YouTube – Instagram – Whatsapp – Facebook – In Real Life


Wir danken unseren Fördergeber_innen: Integrationsstelle Oberösterreich, Kulturland Oberösterreich, Österreichische Gesellschaft für politische Bildung.

Wir danken unseren Projektpartner_innen: ZusammenHelfen in Oberösterreich, AMS Oberösterreich, Landestheater Linz, ARS Electronica Festival.